Rosa Groth - Gesangspädagogin

Mein Konzept

Ich bin Gesangspädagogin mit Leib und Seele.
Mein modernes & ganzheitliches Konzept ist erprobt und erfolgreich. Es hat sich über die Jahre meiner Unterrichtstätigkeit (ich bin seit 1995 als Gesangspädagogin tätig) immer weiter entwickelt.

Singen & singen lernen ist für mich ein lebendiger und kreativer Austausch. Mein Unterricht ist so individuell, wie die Stimmen der Sängerinnen und Sänger, die zu mir kommen. Mein Ziel ist es, meine Schüler/innen zu befähigen, den eigenen stimmlichen Ausdruck zu finden. Dabei ist es mir wichtig, die individuellen stimmlichen Begabungen zu erkennen und im Sinne des Sängers (nicht meines eigenen Schönheitsideals) zu entwickeln und auzubauen.
Und so funktioniert es:

Die Körper ist das Instrument
Übungen zur gezielten Lockerung und für den gelösten Atem aktivieren Atem- und Resonanzräume. Nun kann sich der Stimmsitz/ und Stimmbandschluss einpegeln/normalisieren. Somit verbessert sich die Resonanz und die Stimme trägt müheloser. Nun lässt sich der Tonumfang erweitern. Individuelle Stimmübungen für Resonanz, Stimmsitz, Vokalklang, Registerwechsel, Stimmumfang, Vokalausgleich usw. - je nach dem was die Stimme für ihre Weiterentwicklung benötigt - werden geübt und auch für das Üben zu Hause aufgeschrieben. Die Arbeit an Songs Ihrer Wahl (gern mache ich Empfehlungen) zeigen, wie das Erlernte in den Songs umgesetzt wird. Das Alles ist natürlich viel individueller auf die jeweiligen Schüler und ihre Stimmen und den Übungsstand und die Tagesform abgestimmt. Mehr Infos, wie so eine Gesangsstunde abläuft, gibt es hier

STIMMung
Bei keinem anderen Instrument müssen Körper und Psyche so eng zusammenarbeiten wie bei der Stimme. Die Emotionen des Sängers übertragen sich auf die Zuhörer. Ein angespannter, ängstlicher Sänger wird auch seine Zuhörer in Anspannung und Unwohlsein versetzen und möglicherweise Ablehnung hervorrufen. Keine Sorge - ich biete auch Lampenfiebertraining an ;-)

Egal ob Anfänger, Ängstliche/r Sänger/in oder Profi - Mein Konzept passt sich Ihren Zielen und Ihrer Stimme an.
Darum hat jeder von mir ausgebildete Sänger, jede Sängerin eine eigene unverwechselbare Stimme und nicht den “Stempel” meines eigenen Stimmgeschacks!

Darüber hinaus ist es wichtig, dass meine Absolventen auch nach abgeschlossener Ausbildung selbstständig mit ihrer Stimme arbeiten, sie fit halten können. Deshalb schreibe ich auch Übungen für das Training zu Hause auf.
Selbstverständlich stehe ich auch nach der Ausbildung gern mit Rat und Tat zur Seite.

Gänsehaut...
...im positiven natürlich - bekommt man von einer Stimme, die berührt und “unter die Haut” geht. Kann man das lernen? Ja und nein.
Ein wichtige Vorraussetzung ist es, der Stimme zu vertrauen, ihr Raum zu geben und sie nicht mehr zu kontrollieren. Die Stimmfunktion lässt sich nämlich nicht erzwingen oder kontrollieren! Man kann Klang oder Stimmbandschluss nicht erzwingen! DAS geschieht als Reflex und daran arbeiten wir im Unterricht.
Oft ist der Drang nach Perfektion und die Angst zu versagen oder “nicht gut genug zu sein” hinderlich für die stimmlich und künstlerische Entwicklung. Mit den ersten klingenden Erfolgserlebnissen werden diese Ängste immer kleiner!
Und nun ist die Stimme in der Lage, die Emotionen, die beim Sänger durch den Song geweckt wurden, rüber zu bringen. Und das kann den Zuhörern dann eine Gänsehaut bescheren ;-)    

Singen kann man oder kann es nicht?
Das stimmt nicht! Das würde jedes Gesangsstudium unnötig machen. Jede Stimme kann in jedem Alter bis zu einem gewissen Grad ausgebildet werden. Aber man kann “Singen nicht nicht erzwingen”! Das heißt: Man kann man weder den Klang planen und erzwingen noch das Schließen der Stimmlippen (auch Stimmbänder genannt) beeinflussen oder erzwingen. Die Stimme funktioniert reflektorisch - d.h. unabhängig von unserem Willen! Der gesunde Stimmbandschluss (Glottisschluss) entsteht (als Reflex) durch gezieltes einfühlsames Stimmtraining und erst dann wenn die Stimmfunktion nicht mehr behindert wird!
d.h. das Erzwingen von Lautstärke oder Tonhöhe durch Druck behindert die natürlich Stimmfunktion und erreicht das Gegenteil.
Dadurch wird auf Dauer die effektive und mühelose Stimmfunktion beeinträcht, die Höhe verschwindet bzw. kann nur noch mit Druck erreicht werden. Die Leichtigkeit und der brillante Klang geht verloren und das Singen bereitet Mühe und oft Schmerzen bis hin zu krankhaften Veränderungen der Stimmlippen.


Egal ob Sie eine bereits trainierte, professionelle, zarte, zu starke, zu schwache, ängstliche, müde, laute, hohe tiefe, leise, überanstrengte, kraftlose, heisere, hohe, tiefe Stimme haben - Schritt für Schritt erarbeiten wir Ihr individuelles Übungsprogramm.

Gern stehe ich Ihnen mit meiner Erfahrung, Geduld & Einfühlsamkeit zur Seite!
Ich freue mich auf Sie - herzlich Rosa Groth
 

BuiltWithNOF
[Home] [Konzept] [kontakt] [Unterricht] [DVD] [rosanostra] [Über mich] [Preise] [News]